Sonntag, 1. Juli 2012

Eintrag im Gelben Branchenbuch 2012

Schon wieder kursieren E-Mails im Gelbe-Seiten-Stil quer durch Deutschland an Unternehmen mit der Bitte, Daten und Dateien im Anhang zu prüfen.
Der Anhang besteht scheinbar aus einem ANGEBOT welches sich aber beim aufmerksamen lesen als kostspieliger AUFTRAG zum Eintrag in ein mehr oder weniger sinnvolles Branchenverzeichnis herausstellt. Unter anderem heisst es: "gemäß EU Dateninformationsrecht (u. a. Direktive 2002/58/EG) teilen wir Ihnen mit, welche Daten in der Datenbank des Gelben Branchenbuchs öffentlich zu Ihrer juristischen Person einsehbar sind. " Natürlich handelt es sich NICHT um die offziellen "Gelben Seiten"!
Wer hier leichtgertig die Datei im Anhang unterschreibt und zurückfaxt, hat einen Vertrag von jährlich 780,00 EUR an der Backe. Vertragslaufzeit zunächst 2 Jahre!!!  In diesem Fall von einer Firma: "Auftragnehmer & Vertragspartner: GBB Ltd., Trust Company Complex, Ajeltake Rd., Ajeltake Island, Majuro, Marshall Islands, MH 96960. Company Number: 37214."
Fazit: Dummenfang und rausgeschmissenes Geld!



Doch was machen, wenn man bereits in die Falle getappt ist und den Auftrag erteilt hat, z.b. per Antwortfax oder E-Mail? Zunächst sollte mann schriftlich erklären, dass der Auftrag zurückgenommen wird und nicht gewünscht ist. Die Rechnung auf keinen Fall bezahlen!
In der Regel gehen diese Unternehmen nicht vor Gericht, weil sie keine Ausicht auf Erfolg haben, der angegebene Gerichtsstand Budapest, Ungarn, ist rechtlich unwirksam.
Falls Sie Hilfe benötigen, fragen Sie einen Rechtsanwalt für Internetrecht und Abofallen.