Mittwoch, 11. Januar 2012

Die können's einfach nicht lassen!

Und wieder geistern ungewünschte E-Mail für Branchenbuch-Einträge durch die E-Mail-Postfächer von tausenden Unternehmen, Betreff "Eintrag im gelben Branchenbuch", mit der Bitte "..., diese Daten und ebenso die Datei im Anhang zu prüfen. ...". Wer sich darauf einlässt, wird mal eben 1.560,00 EUR los! Denn im Kleingedruckten steht: "Die Vertragslaufzeit beträgt zwei Jahre und verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, ...". Dabei handelt es sich keinesfall um einen Eintrag in den bekannten "Gelben Seiten" von DeTeMedien. Das steht zwar auch im Kleingedruckten, aber wer das überliest tappt voll in die Falle.
Erstaunlich ist, dass diese Masche seit Jahren immer wieder angewendet wird und scheinbar auch hin und wieder funktioniert.
Darüber freuen können sich allerdings nur die Gerichte und Rechtsanwälte, die den Karren "wieder aus dem Dreck" ziehen müssen.
Diesmal handelt es sich um nicht bestellte E-Mails von einem ungarischen! Verlag. Im Anhang ein PDF-Vordruck der optisch auch von den deutschen Gelbe-Seiten-Verlagen stammen könnte.
"Gelbes Branchenbuch - Auftragnehmer & Vertragspartner: GBB Ltd., Trust Company Complex, Ajeltake Rd., Ajeltake Island, Majuro, Marshall Islands, MH 96960. Company Number: 37214. Gerichtsstand ist Budapest, Ungarn. Es gilt ungarisches Recht als vereinbart. ..." - eine ungewöhnliche, aber scheinbar effektive Kombination aus Gerichtsstand und Firmenadresse.


Mehr Infos zu unseriösen Branchenbuch-Einträgen: http://www.hamburgportal.de/news/warnung-vor-unserioesen-branchenbucheintraegen-1064.html
Anwälte für Internetrecht